Ersatzprogramm gegen langweilige Tatort-Sonntage: Abgründe in Caledonia…

Klappentext:

Nach Kinlochbervie, einem Küstenort in den schottischen Highlands, verirrt sich niemand zufällig. Deswegen sorgt der deutsche Tourist Julian im einzigen Hotel der Gegend durchaus für Aufsehen. Verdreckt, durchnässt und völlig verstört bittet der Backpacker um Hilfe. Seine Frau Laura, mit der er einige Tage am Strand der einsamen Sandwood Bay verbracht hat, ist verschwunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, und bald gerät Julian selbst unter Verdacht. Dann wird südlich der Bay die Leiche einer Frau angespült; nackt und kaum mehr zu identifizieren …

Ich gestehe, ich gehöre zu den etwas schwierigen Thrillerlesern!

Ich mag Thriller in der verfilmten Version, aber meine Beziehung zu ihren literarischen Brüdern und Schwestern ist leider oft etwas gestört.
Ich finde oft selbst ausgesprochen erfolgreiche Autoren und ihre Geschichten nicht spannend, hadere mit der Sprache und verzweifle an mangelnder Logik. Nicht so hier!

Der Plot war spannend konstruiert, die unterschiedlichen Erzählperspektiven eine gute Idee, die Figuren bis hin zu den Nebenfiguren sehr gut gezeichnet Sie waren nicht nur zur Bevölkerung der Geschichte da, sondern hatte eine eigene Geschichte zu erzählen. Und natürlich der Erzählort, während der wenigen Lesepausen habe ich schon meine Reisetasche gepackt.

Der Roman war ein wirklich spannendes Lesevergnügen für mich. Meine Thrillerempfehlung für alle, die auf im besten Sinne altmodisch konstruierte Geschichte stehen und es auch bei Unterhaltungslektüre psychologisch anspruchsvoll mögen.

 

Karen Winter: Wenn Du mich tötest, Taschenbuch, Droemer TB
01.04.2016, 320 S., ISBN: 978-3-426-30512-6

Advertisements

3 Kommentare

    • Hallo Keschu, Deine Frage hat mich gerade etwas in Panik versetzt, gestehe ich! Das ist ja ne super hilfreiche Rezension von mir, wenn ich weder den Titel noch den Autor erwähne. Sorry!!! Also hier der Link zum Thriller von Karen Winter „Wenn du mich tötest“ erschienen im Droemer Verlag.

      Gefällt mir

      • Ach das wollte ich nicht 😉 ich dachte der Titel lautet „Abgründe in Caledonia“ und war schon ganz verzweifelt, weil Google dazu überhaupt nichts ausgespuckt hat 😅 ich bin schon vor ner Weile auf deinen Eintrag gestoßen, weil ich Schottland-Einträge gelesen hab und heute hab ich meine Notiz zu „Abgründe in Caledonia“ gefunden und dachte, ich such das Buch mal… Danke für die Info 😊

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s